Eignungsdiagnostische Abklärung

In Rahmen einer wahlweise halbtägigen oder ganztägigen Veranstaltung wird ein Klient auf seine grundlegende Eignung für eine bestimmte Position oder sein grundlegendes persönliches Potenzial untersucht.

Mittels diverser eignungsdiagnostischer Verfahren („Multimodalität“) lässt sich so ein individuelles Stärken-Schwächen-Profil erstellen, das die Grundlage bilden kann für die weitere Förderung durch zielgerichtete Aus- und Weiterbildungsmassnahmen.

Etwaige besondere inhaltliche Anforderungen an die eignungsdiagnostische Abklärung werden mit dem Klienten im Vorfeld detailliert abgestimmt und die Veranstaltung im Bedarfsfall darauf hin ausgerichtet.